Holger Rupprecht
Mitglied des Landtages Brandenburg

Europawahl: SPD Landesvorstand nominiert Maja Wallstein

Die SPD Brandenburg will mit Maja Wallstein an der Spitze in die Europawahl im kommenden Jahr ziehen. Einstimmig nominierte der SPD-Landesvorstand Wallstein als Europakandidatin für das Land.

Wallstein bewirbt sich damit um die Nachfolge von Susanne Melior, die nicht erneut für das Europaparlament kandidiert. Seit 2014 ist Melior Mitglied des Europaparlamentes und hat in den vergangenen Jahren engagiert die Interessen Brandenburgs in Europa vertreten.

„Maja Wallstein steht stellvertretend für eine Generation, die Europa immer als Garant für Frieden und solidarisches Miteinander erlebt hat. Sie ist eine starke Vertreterin dieser Generation, die für die Zukunft Europas kämpfen will. Sie will daran mitarbeiten, dass Europa sein Versprechen für bessere Perspektiven auch in Zukunft einlösen kann. Darüber hinaus kennen wir sie als bodenständig und streitbar. Sie ist eine starke Kandidatin, die Brandenburg und Europa gut gebrauchen können“, so der Landesvorsitzende Dietmar Woidke.

Der Landesvorstand hat Maja Wallstein auf seiner heutigen Sitzung nominiert, nachdem sich die drei Bewerber_innen dem Gremium vorgestellt haben. Neben Wallstein warben auch Gerold Büchner und Simon Vaut für sich. Auf einer Online-Konferenz im August haben alle Mitglieder der SPD Brandenburg nochmals die Gelegenheit, Fragen an die Kandidierenden zu richten, bevor die Landesvertreterversammlung Europa am 22. September eine endgültige Entscheidung trifft.